Web

 

Bill Gates ist immer noch ein "Getriebener"

27.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Im Rahmen eines Israel-Besuchs hat Microsofts Gründer und Chairman Bill Gates erklärt, er sei trotz seines immensen Reichtums immer noch "getrieben" von dem Wunsch, den PCs besser und leichter benutzbar zu machen. Er träume weiterhin von einem Rechner, der leistungsfähiger und gleichzeitig einfacher zu bedienen sei als die heutigen Systeme. "Ich hoffe, dass wir das im Laufe der nächsten zehn Jahre hinbekommen. Diese Vision also treibt mich an", erklärte Gates gegenüber dem Fernsehsender "Channel 2".

Mit der israelischen Regierung unterzeichnete Microsoft eine Partnerschaft zur Förderung von Hightech-Start-ups. Diese sollen vom Redmonder Konzern finanzielle - Microsoft stellt über drei Jahre hinweg zunächst 1,4 Millionen Dollar zur Verfügung - sowie technische Unterstützung erhalten. Ähnliche Abkommen hatten Israel in der Vergangenheit bereits mit anderen Firmen unterzeichnet, im Juli dieses Jahres etwa mit Oracle. (tc)