Web

-

Bill Gates Besuch beunruhigt Linux-Anwender

04.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Bill Gates wird heute mit Bundeskanzler Schröder die Sieger des Wettbewerbs "Microsoft Road Ahead Prize" küren. Um die jüngere Generation frühzeitig an Microsoft heranzuführen, hatte der Softwaregigant im vergangenen Sommer deutsche Schüler aufgefordert, Web-Seiten zur Bundestagswahl zu gestalten. Rund 130 Schulen hatten sich an dem Internet-Wettbewerb der Gates-Company beteiligt. Einigen Linux-Fans scheint die Marketing-Aktion des Softwaregiganten ein Dorn im Auge zu sein. Das Bonner IT-Dienstleistungsunternehmen ID-Pro sah sich veranlaßt, Lehrern und Schülern neben der Microsoft-Software auch das freie Betriebssystem Linux näherzubringen. Das Unternehmen hat sich bereit erklärt, die Software kostenlos auf den anläßlich des Gates-Besuchs spendierten Rechnern zu installieren. Als Office-Paket könne Star Office 5.0 genutzt werden.