Erfolgsgeheimnis Unternehmensdaten

Big-Data-Strategie bringt Gewinn

Sponsored Sponsored
06.11.2012 | von 
Klaus Manhart
Dr. Klaus Manhart hat an der LMU München Logik/Wissenschaftstheorie studiert. Seit 1999 ist er freier Fachautor für IT und Wissenschaft und seit 2005 Lehrbeauftragter an der Uni München für Computersimulation. Schwerpunkte im Bereich IT-Journalismus sind Internet, Business-Computing, Linux und Mobilanwendungen.
Email:
Unternehmen, die eine klar definierte Strategie im Umgang mit "Big Data" haben, sind wirtschaftlich erfolgreicher. Zu diesem Ergebnis kommt eine weltweit durchgeführte Studie des US-Marktforschungsunternehmens Economist Intelligence Unit.
Eine ausgereifte Datenstrategie ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen.
Eine ausgereifte Datenstrategie ist ein wichtiger Erfolgsfaktor für Unternehmen.
Foto: buchachon, Fotolia.de

Unternehmen brauchen eine schlagkräftige Datenstrategie - und Mitarbeiter, die sich mit "Big Data" auskennen. Das ist das Geheimnis des Erfolgs beim Umgang mit Daten, hat jetzt eine Studie von Economist Intelligence Unit herausgefunden. Die Marktforscher analysierten dazu den Umgang von über 700 Unternehmen mit ihren Informationen. Zudem bewerteten sie, wie weit sie jeweils auf dem Weg zu einer ausgereiften Datenstrategie sind.

Das Ergebnis: Knapp die Hälfte der Unternehmen, die "ihre Finanzziele deutlich überschritten" haben, verfügt nach eigener Auskunft gleichzeitig über eine klar definierte Datenstrategie. Bei den Unternehmen, die ihre Ziele lediglich erfüllt haben, liegt dieser Wert viermal niedriger. Damit zahlt sich eine durchdachte Datenstrategie in barer Münzen aus.

Die entsprechende Empfehlung der Studie: Unternehmen sollten sich mit hoher Priorität um die Entwicklung einer Datenstrategie kümmern und Mitarbeiter einstellen, die etwas vom Umgang mit "Big Data" verstehen.