Web

 

Bieterschlacht um Onyx geht in die nächste Runde

03.07.2006
Der chinesische Softwareanbieter CDC lässt nicht locker und hat seine Offerte für den US-amerikanischen CRM-Spezialisten Onyx ein weiteres Mal erhöht.

Die Verantwortlichen von CDC Software wollen ihr Angebot Onyx von derzeit 4,85 Dollar je Aktie auf fünf Dollar erhöhen. Zudem beabsichtigen die Chinesen, den Deal zu vereinfachen. Statt einem Mix aus Cash-Offerte und Aktientausch soll nun der Gesamtbetrag bar an die verkaufswilligen Aktionäre gehen

Mit dem erhöhten Angebot ist CDC bereit, rund 93 Millionen Dollar für den Kunden-Management-Spezialisten hinzublättern. Dies bedeutet eine Prämie von 10,3 Prozent auf den Durchschnittskurs der Aktie während der zurückliegenden 30 Tage. Der Preis liegt fast doppelt so hoch wie das ursprüngliche Angebot (siehe auch: CDC will Onyx übernehmen). Im vergangenen Jahr hatten die Chinesen zunächst 50 Millionen Dollar geboten. Nachdem die US-Amerikaner diese Offerte zunächst ignoriert und dann zurückgewiesen hatten, erhöhte der Softwarehersteller aus dem Reich der Mitte auf rund 80 Millionen Dollar.

Inhalt dieses Artikels