Sechs Regeln für Jobsuchende auf der CeBIT

Bewerben am Messestand

Karriere in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit 18 Jahren. Langweilig? Nein, sie endeckt immer wieder neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und in ihrem eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisert.
Wer einen neuen Job finden will, sollte über mehrere Kanäle suchen. Eine Möglichkeit ist die CeBIT in Hannover, speziell das Karrierezentrum der COMPUTERWOCHE.

Unternehmen erhalten in wirtschaftlich schwierigen Zeiten Hunderte von Initiativbewerbungen. Eine gute Chance, aus der Masse der Jobsuchenden herauszutreten, ist die Bewerbung am Messestand. Wenn vom 2. bis 6. März 2010 die CeBIT in Hannover ihre Pforten öffnet, präsentieren sich verschiedenste Unternehmen als IT-Arbeitgeber auf dem Forum Jobs & Karriere der COMPUTERWOCHE (Halle 5, Stand B 50): angefangen von Herstellern wie Microsoft über große Anwender wie die Deutsche Bank und die Deutsche Bahn bis hin zu Behörden wie dem Bundesinnenministerium oder dem Bundesnachrichtendienst. Mit Hays, GFT und top itservices sind auch drei wichtige Vermittlungsagenturen für Freiberufler vertreten.

Bewerben am Messestand...
Bewerben am Messestand...

Wie für die schriftliche Bewerbung gelten auch für die Bewerbung am Messestand bestimmte Regeln. Nur wer sich gut vorbereitet und entsprechend auftritt, hinterlässt einen günstigen ersten Eindruck.

Regel 1: Informieren Sie sich über die Firmen

Im Vorfeld der Messe sollte sich der Jobsuchende über die Unternehmen informieren, deren Stände er besuchen will. Die Homepage anzuschauen ist Pflicht, um sich über Umsatz, Produkte, Ansprechpartner und schließlich die offenen Stellen zu informieren. Es passiere noch immer, beschwert sich Bayer-Personal-Manager Uwe Holländer, dass "Bewerber an den Stand kommen und uns fragen, womit sich unser Unternehmen beschäftigt". Wichtig ist für den Bayer-Mann, dass der Kandidat Interesse für das Unternehmen bekundet.

Regel 2: Was wollen Sie selbst?

Wenig begeistert sind die Personaler von Kandidaten, die nicht wissen, was sie wollen. Darum sollten sich Bewerber im Vorfeld der Messe überlegen, was die Schwerpunkte ihrer künftigen Arbeit sein sollen.

Regel 3: Bewerbungsunterlagen mitbringen

Wer seine Chancen auf der Messe erhöhen will, sollte mit kompletten, am besten auf das jeweilige Unternehmen zugeschnittenen Bewerbungsunterlagen antreten. Auch hier haben die Arbeitgebervertreter konkrete Vorstellungen. Am liebsten möchten sie auf den ersten Blick anhand von Anschreiben und Lebenslauf erfassen, ob der Interessent in Frage kommt.