Aktie der Woche

Beta Systems: Übernahme droht

29.03.2002
Christian Struck*

Im Neuen Markt gibt es mittlerweile einige Aktien, die erheblich unter ihrem inneren Wert notieren. Mit der Deutschen Balaton AG versucht nun erstmals eine wertorientierte Beteiligungsgesellschaft eine feindliche Übernahme am Neuen Markt. Objekt der Begierde ist die seit dem Börsengang enttäuschende und deshalb weitgehend in Vergessenheit geratene Beta Systems AG. Deren Aktienkurs befand sich aufgrund anhaltend leerer Versprechungen in einem Abwärtstrend. Bei Tiefstständen um zwei Euro wurde Beta Systems nur noch mit knapp acht Millionen Euro bewertet.

Dabei haben die Anleger schlichtweg übersehen, dass sich Beta Systems unter dem neuen Vorstand gemausert hatte. Da die hohen Verluste nicht liquiditätswirksam waren, konnte 2001 ein positiver Cashflow erwirtschaftet werden. Ferner ist die Bilanz nach wie vor ausgezeichnet. So verfügen die Berliner zum 31. Dezember 2001 noch immer über etwa 15 Millionen Euro an liquiden Mitteln bei steigender Tendenz.

Das abgegebene Übernahmeangebot zu 3,10 Euro bewertet Beta Systems mit lediglich 12,3 Millionen Euro und liegt damit unter deren Finanzmitteln. Erwähnenswert ist ferner, dass die 1983 gegründete Firma mit einem Umsatz von 45 Millionen Euro und langfristigen Kundenbeziehungen möglicherweise bereits 2002 wieder schwarze Zahlen schreiben wird und dabei erneut einen positiven Cashflow erzielen dürfte. Es erscheint daher nur verständlich, dass sich Vorstand und Aufsichtsrat gegen den Übernah-meversuch wehren. Nach dem jüngsten Kursanstieg wirkt die Aktie überkauft. Da auch die Deutsche Balaton ihr Angebot nicht nachbessern wird, sollten Anleger auf Kurse in Nähe des Übernahmeangebots zum Einstieg abwarten.(rs)

*Christian Struck ist Analyst der Capital Management Wolpers (CMW) GmbH in München. Die hier veröffentlichten Informationen beruhen auf Quellen, die wir für vertrauenswürdig und zuverlässig halten. Trotz sorgfältiger Quellenauswahl und -auswertung können wir für Vollständigkeit, Genauigkeit und inhaltliche Richtigkeit der Angaben eine Haftung nur insoweit übernehmen, als grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz Haftung begründen. Jede darüber hinausgehende Haftung wird ausgeschlossen. Für Angaben Dritter übernehmen wir kein Obligo, Aktienanlagen sind durch stärkere Kursschwankungen gekennzeichnet.