Hilfestellung für Admins

Besserer Passwortschutz für Google Apps

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Admins von Google Apps bekommen nun mehr Kontrolle über die Passwörter ihrer Endnutzer.

Google hat in die Apps-Verwaltung die Möglichkeit eingebaut, eine Mindestlänge für Passwörter vorzugeben und über (farbige) Indikatoren zu prüfen, welche Passwörter auch trotz ausreichender Länge noch zu schwach sein könnten. Die entsprechenden Einstellungen finden sich im Kontrollfeld unter "Advanced Tools > Advanced Password Settings".

Die Überprüfung der Passwortstärke erfolge dabei in Echtzeit auf Basis von Daten aus der Authentifizierung von Googles eigener Kontenverwaltung, heißt es in einem Blog des Internet-Konzerns. Diese Daten zeigten immer aktuell auf, welcher Methoden sich Hacker gerade am häufigsten bedienten. Google könne diese Informationen weitergeben und den Admins dabei helfen, ihre Mitarbeiter bei der Wahl geeigneter Passwörter zu unterstützen.

Google hat auch allgemeine Tipps zur Wahl sicherer Passwörter parat.