Oracle CRM

Oracle aktualisiert sein CRM On Demand

Bessere Branchenperspektive

Diego Wyllie hat Wirtschaftsinformatik an der TU München studiert und verbringt als Softwareentwickler und Fachautor viel Zeit mit Schreiben – entweder Programmcode für Web- und Mobile-Anwendungen oder Fachartikel rund um Softwarethemen.
Mit dem neuen Release 16 hat Oracle seine Web-basierende Kundenmanagement-Lösung "CRM On Demand" stärker auf branchenspezifische Bedürfnisse zugeschnitten. Zudem sollen Geschäftsprozesse und Datenmodelle sowie die Anwendungsoberfläche nun leichter anpassbar sein.

Die aktuelle Version von Oracle CRM On Demand birgt nach Angaben des Herstellers funktionale Verbesserungen besonders für Versicherungen, biowissenschaftliche Firmen und die Vermögensverwaltung. So enthält etwa die CRM-Vermögensverwaltungslösung (Wealth Management Solution) erweiterte Portfolio-Analysen, die es gestatten sollen, Kundengruppen gezielter ansprechen und mit Verkaufsangeboten versorgen zu können. Ferner können im aktuellen Release selbst implementierte Programmbausteine - so genannte "Custom objects" - auf die gleichen Funktionen zugreifen wie integrierte Module ("Pre-built objects"), was die Anpassbarkeit und Erweitbarkeit des Systems erleichtern soll.

Speziell für Versicherer, Biowissenschaft und Vermögensverwaltung

Darüber hinaus bietet die neue "CRM On Demand Single Tenant Standard Edition" Unternehmen Zugang zu einem speziellen Hard- und Softwareangebot mit unbegrenzten individuellen Programmbausteinen und optionaler Disaster Recovery. Wie der Hersteller erklärt, wendet sich diese dedizierte CRM-Version in erster Linie an Firmen mit hohen regulativen und Compliance-Anforderungen.