Microsoft Windows 7

Besser als Vista?

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
Worin unterscheidet sich Microsoft Windows 7 vom Vorgänger Vista? Das IT-Freiberuflerforum 7-it klärt über Neuerungen und Vorteile des neuen Betriebssystems auf.

1985 brachte Microsoft mit Windows 1.0 die erste Version seines Betriebssystems den Markt. In unregelmäßigen Abständen folgten neue Versionen: Windows 2, Windows 3, Windows 95, Windows 98, Windows ME, Windows NT, Windows 2000, Windows XP, Windows Vista. Aber nicht alle Versionen fanden den Beifall der Anwender.

So vermieden viele Unternehmen den Umstieg auf Vista, da es nur sehr wenige Verbesserungen enthielt, die die Anwender benötigten. Zudem stellte sich Vista als Performance-Fresser heraus und lief auf vielen älteren PCs nur sehr langsam.

Nun steht eine neue Version von Windows kurz vor der Auslieferung: Windows 7. Diese Version nimmt das Münchner IT-Freiberuflerforum 7-it am 20. April 2009 genauer unter die Lupe. Alle IT-Profis im Münchner Raum sind eingeladen, an der Live-Präsentation und Diskussion der Betaversion teilzunehmen. Referent Rolf Masuch von der ABSC GmbH wird aufzeigen, in welchen Punkten sich Windows 7 von Windows Vista unterscheidet und welche Vorteile es für die Anwender bietet.

Die Veranstaltung aus der Reihe "Forum 7-it" findet am 20. April 2009 von 18:30 Uhr bis etwa 21:00 Uhr im Marriott Hotel München statt (Schwanthalerstr. 37, fünf Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt). Die Teilnahmegebühr beläuft sich auf 20 Euro (inklusive Getränke). Interessenten werden gebeten, sich für die Veranstaltung per E-Mail anzumelden.

Mehr zum Thema Windows 7 finden Sie auch unter "Drilldown Windows 7".