BlackBerry

Gratis oder kostenpflichtig?

BES gegen BES Express - ein Vergleich

Moritz Jäger ist freier Autor und Journalist in München. Ihn faszinieren besonders die Themen IT-Sicherheit, Mobile und die aufstrebende Maker-Kultur rund um 3D-Druck und selbst basteln. Wenn er nicht gerade für Computerwoche, TecChannel, Heise oder ZDNet.com schreibt, findet man ihn wahlweise versunken in den Tiefen des Internets, in einem der Biergärten seiner Heimatstadt München, mit einem guten (e-)Buch in der Hand oder auf Reisen durch die Weltgeschichte.
Neben dem kostenpflichtigen BlackBerry Enterprise Server (BES) bietet der Hersteller RIM mit dem BES Express auch eine Gratis-Version seiner Verwaltungssoftware an. Wir zeigen die Unterschiede der beiden Server im Detail.

Um ein BlackBerry-Smartphone zentral zu verwalten oder mit der E-Mail-Infrastruktur eines Unternehmens zu verbinden, benötigt die Lösung einen Blackberry Enterprise Server, kurz BES. Diese Software ist das Herzstück des BlackBerry-Systems, sie stellt die verschlüsselte Verbindung zwischen den Smartphones und dem Firmennetzwerk her. Der Server sorgt auch für den bekannten BlackBerry-Effekt, dass E-Mail-Nachrichten nahezu ohne Zeitverzögerung auf den Smartphones ankommen.

Aufbau: Das Diagramm zeigt, wie das Blackberry-System arbeitet.
Aufbau: Das Diagramm zeigt, wie das Blackberry-System arbeitet.
Foto: RIM

Der BES sorgt zudem für die Verwaltung der mobilen Geräte. Über die für jedes Gerät einzigartige PIN kann der Server die am System angemeldeten Smartphones überwachen und managen. Neben der E-Mail haben die Nutzer auch Zugriff auf Kontakte, Aufgaben und den Kalender. Ein großer Vorteil des Systems ist, dass der BES innerhalb des sicheren Firmennetzwerks sitzt. Dadurch erhalten die Smartphones Teil des internen Firmennetzes - das bedeutet beispielsweise auch, dass BlackBerrys ohne zusätzliche Programme auf die internen Ressourcen wie etwa Intranet-Anwendungen zugreifen können.

Neben dem kostenpflichtigen BlackBerry Enterprise Server (BES) bietet Hersteller RIM seit 2010 auch eine kostenlose Version, den BES Express. Grundlegend ähneln sich die beiden Server-Systeme, allerdings gibt es durchaus Unterschiede, wie unser Artikel zeigt.

Inhalt dieses Artikels