Bachelor und dann?

Berufseinstieg im Konzern oder Mittelstand?

Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting, Social Media im Berufsleben. Zusätzlich betreut das Karriereressort inhaltlich das Karrierezentrum auf der Cebit.
Informatikabsolventen tun sich nach wie vor schwer, sich für den richtigen Arbeitgeber zu entscheiden. Karriereberaterin Cornelia Riechers hilft weiter.

Der Bachelor-Absolvent eines Wirtschaftsinformatikstudiums möchte wissen, wie er am besten durchstarten kann. Er schrieb in das Karriere-Online-Forum der CW: " Nach derzeitigem Stand hätte ich gute Chancen, eine Einstiegsposition als Juniorberater oder Teamleiter in meinem Praktikumsbetrieb, einem Mittelständler, zu bekommen. Hierbei würde ich den Bereich der IT-Beratung aufbauen und selbständig führen. Eine weitere Überlegung wäre es, mich bei anderen kleinen Firmen oder Konzernen wie auf IT spezialisierten Unternehmensberatungen zu bewerben. Welche Chancen sehen Sie in solchen Unternehmen wie den Top-Beratungsunternehmen Ernst & Young und PricewaterhouseCoopers? Eine letzte Option wäre, an meinen Bachelor-Abschluss ein Master-Studium anzuschließen."

Lernen oder Arbeiten?

Karriereratgeberin Cornelia Riechers antwortet: "Wo möchten Sie hin? Welche Aufgabe wünschen Sie sich? Was möchten Sie am liebsten machen? Ist es Aufbau und Führung eines IT-Bereichs? Oder fehlt da noch etwas, das Ihr derzeitiger Praktikumsgeber Ihnen nicht bieten kann? Oder hat zunächst das Lernen für Sie Priorität? Was genau möchten Sie lernen, wohin genau wollen Sie sich entwickeln?

Erst wenn Sie diese Fragen für sich beantwortet haben, können Sie entscheiden, welche Stelle und welcher Arbeitgeber für Sie der beste ist. Das heißt, Ihr nächster Schritt wäre eine sehr präzise Klärung Ihres beruflichen Ziels - was möchten Sie tun, in welchem Umfeld, womit möchten Sie sich beschäftigen, wie viel Verantwortung übernehmen, was lernen, was in fünf Jahren erreicht haben? Das Master-Studium als mögliche Option haben Sie ja selbst schon hintangestellt. Wenn Sie merken, dass zur Erreichung Ihres beruflichen Wunschziels ein Master-Degree notwendig ist, können Sie jederzeit darauf zurückkommen.

Cornelia Riechers, Quality Outplacement: Erst die beruflichen Ziele klären.
Cornelia Riechers, Quality Outplacement: Erst die beruflichen Ziele klären.

Ich empfehle Ihnen, sich einfach bei den Marktführern zu bewerben. Dann können Sie sich an Ort und Stelle aus berufenem Munde schildern lassen, was man Ihnen dort anbietet. Sie können vergleichen und sich Ihr eigenes Bild davon machen, welches Stellenangebot am besten mit Ihren Zielvorstellungen übereinstimmt.

Klären Sie Ihre Ziele, lassen Sie sich Feedback von anderen geben, holen Sie so viele Informationen wie möglich ein und vertrauen Sie am Ende Ihrem Bauchgefühl, dann steht Ihre Entscheidung auf einem soliden Fundament!"

Haben Sie auch Fragen Zum Thema Karriere und IT-Arbeitsmarkt? Noch bis zum 2. September steht Cornelia Riechers im Karriere-Ratgeber Rede und Antwort.