Web

 

Bertelsmann und Sony wollen Musik-Sparten fusionieren

06.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Sony und Bertelsmann wollen ihre Musik-Sparten BMG (Bertelsmann Music Group) und Sony Music in das Gemeinschaftsunternehmen Sony BMG zusammenführen. Die Fusion umfasst die Recorded-Music-Abteilungen beider Konzerne. Die Bereiche Musikverlag, Auslieferung und Herstellung werden nicht in das neue Unternehmen eingegliedert. Aufsichtsratsvorsitzender von Sony BMG soll der BMG-Geschäftsführer Rolf Schmidt-Holtz werden. Der Verwaltungsrat wird paritätisch mit Vertretern von BMG und Sony besetzt.

Durch den Zusammenschluss von Sony Music und BMG, Nummer Zwei und Nummer Fünf in der globalen Musikbranche, entsteht ein Musikkonzern, der dem Marktführer Universal Music die Top-Position streitig machen könnte. Der Abschluss der Transaktion steht allerdings unter einer Reihe von Vorbehalten. So müssen zum Beispiel die Regulierungsbehörden in den USA und in Europa zustimmen. (lex)