Web

 

Bertelsmann macht AOL-Europe-Anteil vorzeitig zu Geld

11.07.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Gütersloher Medienkonzern Bertelsmann AG macht seinen 49,5-prozentigen Anteil an AOL Europe ein halbes Jahr früher zu Geld als vorgesehen. Bertelsmann hat eine "Put"-Option auf seinen Anteil, in deren Rahmen das Unternehmen seinen Anteil eigentlich erst ab Januar kommenden Jahres für 6,75 Milliarden Dollar verkaufen kann. Joint-Venture-Partner AOL Time Warner wiederum verfügt über die entsprechende "Call"-Option, die ihm später das Vorkaufsrecht zu einem deutlich höheren Preis (8,25 Milliarden Dollar) sichert, sollte Bertelsmann nicht sofort verkaufen.

Die Deutsche Bank hat nun für AOL einen laut "Financial Times" komplexen Deal ausgeheckt, über den Bertelsmann bereits jetzt 2,5 Milliarden Dollar erhält - effektiv ein Kredit, für den die Put-Option als Sicherheit dient. Diese will der Konzern zum Schuldenabbau nutzen. Analysten wunderten sich ein wenig über den Schritt, verfügen die Gütersloher doch gerüchteweise über eine mit 18 Milliarden Mark gefüllte "Kriegskasse".