Web

-

Bertelsmann: C@llas steht nicht zum Verkauf

08.03.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Bertelsmann hat einen Bericht des Magazins "Spiegel" dementiert, nach dem sich der Mediengigant von seinem Internet-Telefonie-Service "C@llas" trennen will. Der Bericht über den Verkauf des Unternehmens sei falsch, erklärte ein Unternehmenssprecher. C@llas befinde sich nach wie vor in einer erweiterten Testphase. Der "Spiegel" hatte am Samstag vorab aus seiner neuen Ausgabe berichtet, Bertelsmann wolle sein im Oktober eingeführtes Produkt C@llas wieder verkaufen. Bertelsmann-Chef Thomas Middelhoff halte Telefondienste inzwischen nur noch für einen "kleinen Sektor" im Internet-Business. Sein Konzern wolle sich vielmehr auf den Ausbau des europäischen Online-Geschäfts und auf den elektronischen Handel konzentrieren.