Web

 

Berichtslösungen mit Open Source entwickeln

04.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Eine erste Vollversion des quelloffenen Berichtswerkzeugs "Jasperreports" steht seit kurzem als Download bereit. Sie ist als eingebettete Berichtskomponente in J2EE-Anwendungen konzipiert und ermöglicht den Aufbau einer Bibliothek. Dabei bietet sie XML-Report-Templates, aus denen ein Generator die Berichte erzeugt. Diese lassen sich über den Bildschirm oder Drucker ausgeben und sind in den Ausgabeformaten PDF, HTML, XLS, CSV oder XML. Zu den Neuerungen im aktuellen Release zählt beispielsweise die speicherschonende Generierung großer PDF-Dateien, die Erzeugung weiterer Output-Formate wie RTF und Text sowie überarbeitete Funktionen für die Einbettung von Grafiken in den Berichten.

Für die Entwicklung und Verbreitung von Jasperreports macht sich vor allem der US-amerikanische Distributor Japsersoft stark. Dieser bietet neben Dienstleistungen auch den kommerziellen Report-Server "Jasperdecision" als Erweiterung für Jasperreports. Zudem ist ab sofort mit dem "Ireport Designer" eine kostenlose grafische Arbeitsumgebung für Jasperreports erhältlich. Sie gestattet es laut Jaspersoft, Berichte per Drag-and-drop zu erstellen und zu bearbeiten. Das Tool stammt aus dem Open-Source-Projekt und fällt unter die Bestimmungen der General Public License (GPL), während Jasperreports unter die GNU Lesser General Public License (LGPL) fällt. Alternativ können Anwender auch auf andere Design-Werkzeuge und XML-Editoren zurückgreifen oder mit der Programmierschnittstelle von Jasperreports arbeiten. Laut Distributor wurde Jasperreports allein im letzten Monat 45 000 Mal aus dem Web heruntergeladen. Das Projekt konkurriert mit kommerziellen Berichtswerkzeugen wie "Jreport" von Jinfonet sowie vor allem mit dem Eclipse-Projekt "Business Intelligence Reporting Tools" (BIRT), in dem ebenfalls an quelloffenen Java-Berichtswerkzeugen gearbeitet wird. (as)