Web

 

Bericht: Vodafone schielt auf Tiscali

25.04.2006
Angeblich ist der Mobilfunkriese an Europas größtem unabhängigen Internet-Provider Tiscali interessiert.

Einem Artikel im "Sunday Paragraph" zufolge hat Vodafone die britischen Aktivitäten von Tiscali als potenzielles Übernahmeziel identifiziert. Das italienische Unternehmen ist in Großbritannien Marktführer mit 1,85 Millionen Internet-Nutzern, davon sind eine Million Breitbandkunden. Als weiteres mögliches Akquisitionsobjekt von Vodafone nannte die Zeitung, die sich auf einen nicht genannten Vodafone-Manager beruft, Bulldog, die Breitbandsparte von Cable & Wireless.

Hintergrund der Übernahmespekulationen ist der zunehmende Trend zu konvergenten Diensten aus Mobilfunk, Festnetz und Internet in der TK-Branche. Mit einem Internet-Provider im Schlepptau könnte Vodafone seinem Konkurrenten Orange Kontra geben. Die Tochter von France Télécom will ihren Mobilfunkkunden auf der Insel einen kostenlosen Breitbandzugang über seine Internet-Schwester Wanadoo gewähren. Neben Orange planen auch andere Wettbewerber von Vodafone auf dem britischen Markt die Schnürung von Angebotspaketen. So will der britische TV-Kabelnetzbetreiber NTL, der Anfang des Monats den Mobilfunkbetreiber Virgin Mobile übernommen hat, Quadruple-Play-Angebote vermarkten. Diese bestehen aus Festnetz-, Mobilfunk-, Breitband- und Pay-TV-Diensten.

Vodafone wollte sich zu den Übernahmeplänen bisher nicht äußern. Der Mobilfunkriese präsentiert im Mai seine neue Unternehmensstrategie. In deren Mittelpunkt steht voraussichtlich die Sparte "Neue Technologien", die sich der Konvergenz von Festnetz und Mobilfunk widmen soll. (mb)