Web

 

Bericht: SAP-Software lähmt VW-Ersatzteillager

09.12.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Probleme mit SAPs R/3-Software machen dem Volkswagenkonzern samt Audi zu schaffen. So müssen sich etliche Kunden bei der Reparatur ihrer Autos in Geduld üben, da vor allem ostdeutsche Händler mitunter wochenlang auf die gewünschten Ersatzteile warten müssen. Die rund 3000 VW- und Audi-Händler gehen inzwischen vermehrt dazu über, Mietwagen zur Verfügung zu stellen. Nach einem Bericht des Kölner "Express" tauchten die ersten Schwierigkeiten im September auf, als eine Anpassung der R/3-Software auf das zentrale Ersatzteillager in Kassel vorgenommen wurde. Die Softwareschmiede SAP habe inzwischen 13 Mitarbeiter abgestellt, um die Probleme in den Griff zu kriegen, "die sie nicht zu verantworten habe", teilte ein Sprecher des Walldorfer Softwarehauses mit.