BenQ Mobile hat 883 Millionen Euro Schulden

07.02.2007
Der insolvente Handy-Hersteller BenQ Mobile kommt nicht zur Ruhe. Nachdem in den vergangenen Wochen mehrfach über potenzielle Investoren spekuliert wurde, steht das Unternehmen jetzt mit seinen Verbindlichkeiten in den Schlagzeilen. Demnach überwiegen die Schulden das vorhandene Vermögen deutlich.

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde etliche Male über den insolventen Handy-Hersteller BenQ Mobile berichtet: Während im vergangenen Herbst spekuliert wurde, ob das Münchner Unternehmen tatsächlich pleite geht, stellte sich seit Anfang des Jahres die Frage nach einem potenziellen Käufer für die ehemalige Siemens-Tochter. Nachdem sich auch dieses Thema im Sand verlief und mögliche Investoren das Handtuch warfen, wurde ein Kapitel bislang nicht hinterfragt - wobei es gerade für die Gläubiger des Unternehmens von großem Interesse sein dürfte: Die Höhe nach den Verbindlichkeiten, die sich in den vergangenen Jahren angesammelt haben, lässt auch hartgesottene Insolvenzverwalter aufhorchen.

Inhalt dieses Artikels