Neue Details

Benchmark vom iPhone 5 verrät Dual-Core-CPU und Taktfrequenz

17.09.2012
Das iPhone 5 hat einen A6-Chip, wurde gesagt. Und es ist schnell, wurde gesagt. Doppelt so schnell wie das iPhone 4S, erklärte Apple auf der Präsentation des neuen Smartphones am 12. September. Mehr verriet der Hersteller jedoch über die anscheinend neue Technik nicht. Doch jetzt gibt es erste Benchmarks und weitere Details über den im iPhone 5 integrierten Chipsatz.
Apple iPhone 5
Apple iPhone 5
Foto: Apple

Die wenigen, von Apple bekannt gegebenen Details über den A6-Chipsatz des iPhone 5 ließen viel Raum für Spekulationen. Der Großteil von Experten und Fachpresse waren sich einig, dass in dem neuen Smartphone von Apple aber kein Quad-Core-Prozessor steckt, wie in vielen Highend-Smartphones mit Android-Betriebssysstem. Statt dessen glaubte man, der Hersteller verwende einen Chipsatz auf Basis des Cortex-A15-Designs der Firma ARM.

Wie jedoch der Technik-Experte Shimpi Anand in seinem Blog Anandtech berichtet, ist der A6-Chip die erste Eigenentwicklung von Apple. Das legen Hinweise nahe, die er in der Entwicklungsumgebung Xcode für iPhone, iPad und iPod Touch entdeckt hat. Die Typenbezeichnung des A6-Chips, den Apple auf der Präsentation in Großaufnahme zeigte, lässt außerdem darauf schließen, dass er zum einen über 1 Gigabyte Arbeitsspeicher mit einer Taktgeschwindigkeit von 1066 Megahertz verfügt und zum anderen wieder von Samsung produziert wird.

Doch erst ein kürzlich von Geekbench veröffentlichter Geschwindigkeitstest zeigt, wie viel schneller das iPhone 5 mit der neuen Technik geworden ist. Und dass Apple wieder einen Dual-Core-Prozessor verwendet. Dieser ist jedoch im iPhone 5 auf 1,02 Gigahertz getaktet, im Unterschied zum iPhone 4S, das eine Maximalgeschwindigkeit von 800 Megahertz hat. Damit kommt das neue Apple-Smartphone bei Geekbench auf 1.601 Punkte. Das sind gut doppelt so viele wie beim iPad 3 (766 Punkte), dem bisher leistungsstärksten mobilen Produkt des Unternehmens. Das iPhone 4S kommt gerade einmal auf durchschnittlich 629 Punkte. Apple scheint sein Versprechen also einzuhalten.

Die Punktzahl zeigt auch, dass das iPhone 5 sogar schneller sein könnte als aktuelle Modelle mit Quad-Core-Prozessor. So schafft etwa das Google-Tablet Nexus 7 mit dem Tegra-3-Chipsatz von Nvidia (1,3 Gigahertz) bei Geekbench 1.591 Punkte, das Samsung Galaxy S3 mit seinem Exynos-4412-Chipsatz (1,4 Gigahertz) liegt mit 1.560 Punkten knapp dahinter. Das HTC One S mit dem aktuellen Snapdragon-S4-Chip MSM8260A und einer Taktfrequenz von 1,5 Gigahertz kommt bei Geekbench auf 1258 Punkte.

powered by AreaMobile