Web

 

Bell Labs meldet neuen Datenübertragungsrekord

25.03.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bell Labs, der Forschungs- und Entwicklungsarm von Lucent Technologies, hat nach eigenen Angaben einen neuen Rekord bei der Übertragung großer Datenmengen über Langstrecken erzielt. Im Rahmen einer Demonstration flossen 2,56 Terabit pro Sekunde über eine Glasfaserstrecke von 2500 Meilen. Der vorige Rekord lag bei 1,6 Tb über 1250 Meilen.

Als Technik kam wie in diesem Bereich üblich DWDM (Dense Wave Division Multiplexing) zum Einsatz. Dabei wurden insgesamt 64 Kanäle mit jeweils 40 Gb/s verwendet. Die größere Kapazität und Entfernung will Bell Labs dabei durch ein selbst entwickeltes Coding-Schema namens "Differential Phase Shift Keying" erreicht haben. Lucent will die neue Technik in kommende Generation seiner Long-Distance-Produktfamilie "Lambda Extreme" integrieren. (tc)