Web

 

Behörden in Korea nutzen Raubkopien

01.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die südkoreanische Regierung ist bei ihrer Suche nach Raubkopien fündig geworden und zwar in den eigenen Ministerien. Den Vogel schoß dabei die Steuerbehörde ab: Auf 99 Prozent der Computer befand sich illegale Software. Im Wirtschafts- und Finanzministerium lag der Anteil bei 87 Prozent. Insgesamt liefen auf mehr als der Hälfte der staatlichen Computer Raubkopien.