Web

 

Behörde billigt Nextel-Kauf durch Sprint

04.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Washington hat grünes Licht für den Kauf der amerikanischen Mobilfunkfirma Nextel Communications für 35 Milliarden Dollar (umgerechnet 20 Milliarden Euro) durch den US-Telekom-Riesen Sprint gegeben. Die für Wettbewerbsfragen im Telekommunikationsbereich zuständige US-Aufsichtsbehörde FCC (Federal Communications Commission) billigte die Transaktion, teilten die beiden Unternehmen am Mittwoch mit.

Das US-Justizministerium hatte ebenfalls keine Einwände gegen den Zusammenschluss. Es seien jetzt alle behördlichen Genehmigungen für den Zusammenschluss vorhanden, und er werde in Kürze vollzogen, erklärten die Unternehmen.

Sprint Nextel wird ein Unternehmen mit einem Umsatz von rund 40 Milliarden Dollar, 44,6 Millionen Mobilfunkkunden und rund 60.000 Beschäftigten. Mit der Nextel-Übernahme und ihren mehr als 15 Millionen Kunden rückt Sprint zu den beiden amerikanischen Branchenführern Cingular und Verizon Wireless auf, die jeweils etwa 50 Millionen Mobilfunkkunden haben. T-Mobile ist die amerikanische Nummer vier. (dpa/tc)