Web

 

Bechtle übernimmt Schweizer ARP

09.12.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das Systemhaus Bechtle AG, Gaildorf, kündigt per Ad-hoc-Mitteilung die Übernahme sämtlicher Anteile an der Schweizer ARP Holding AG aus Rotkreuz im Kanton Zug an. Die ARP-Datacon-Gruppe erwartet für 2003 umgerechnet rund 135 Millionen Euro Umsatz und ein Vorsteuerergebnis von zirka fünf Millionen Euro. Mit 220 Mitarbeitern und Niederlassungen in Deutschland und Österreich gehöre die Gruppe zu den größten Online-Anbietern von Computern und Zubehör für Geschäftskunden in Europa, so Bechtle, das durch den Zukauf seine Markposition in der Schweiz und Österreich verbessern will.

Ab dem kommenden Jahr erwarten die Gaildorfer "nachhaltige Synergieeffekte" in den Bereichen Produkt-Management, Warenwirtschaft, Einkauf und Logistik. Führung und Verwaltungsratschef von ARP bleiben auch nach der Übernahme zu Anfang 2004 im Amt, auch die Marke ARP soll weitergeführt werden. Über den Kaufpreis haben beide Firmen Stillschweigen vereinbart. Bechtle wird diesen nach eigenen Angaben teilweise durch Ausgabe einer Million neuer eigener Aktien entrichten. Nach Zusammenlegung beider Unternehmen will Bechtle im kommenden Jahr erstmals mehr als eine Milliarde Euro umsetzen. (tc)