Web

 

Bechtle bekräftigt Gewinnprognose

05.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Bechtle AG konnte im dritten Quartal ihren Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 27 Prozent steigern. Nach vorläufigen Berechnungen erwirtschaftete das schwäbische IT-Systemhaus Einnahmen in Höhe von 205 Millionen Euro nach 161 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2001. In den ersten neun Monaten kletterten die Erlöse damit im Jahresvergleich um 21 Prozent auf 554 Millionen Euro. Der Großteil des Anstiegs war akquisitionsbedingt, das organische Wachstum betrug laut Bechtle aber immerhin noch ein Prozent.

Den Vorsteuergewinn (EBT) im abgelaufenen Quartal bezifferte das Gailsdorfer Unternehmen mit 7,4 Millionen Euro, das entspricht einer Steigerung um 48 Prozent gegenüber dem EBT-Plus von fünf Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Insgesamt haben die Schwaben damit in den ersten drei Quartalen bereits ein Vorsteuerplus von 11,7 Millionen Euro erzielt - nach einem Gewinn von 10,3 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Das Systemhaus ist zuversichtlich, wie prognostiziert den Vorjahresgewinn von 14,4 Millionen Euro vor Steuern leicht zu überschreiten. Das Jahresergebnis hänge jedoch stark von der Geschäftsentwicklung im traditionell umsatzstarken Dezember ab, erklärte Bechtle. Einen konjunkturellen Aufschwung kann das Unternehmen derzeit noch nicht erkennen. (mb)