Web

 

Bearingpoint erhält E-Government-Auftrag der irischen Regierung

12.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das IT-Beratungshaus Bearingpoint hat mit der irischen Regierung einen Auftrag in zweistelliger Millionenhöhe abgeschlossen. Im Rahmen der Vereinbarung wird das ehemals als KPMG Consulting bekannte Unternehmen zusammen mit einer Gruppe anderer Firmen das Passamt des irischen Außenministeriums modernisieren. Das Projekt soll es den Bürgern der Insel ab Herbst 2004 erlauben, Reisepässe online zu beantragen. Dabei ist außerdem geplant, ein fälschungssicheres Dokument einzuführen.

Bearingpoint verspricht sich von dem Auftrag Einnahmen von bis zu 22 Millionen Euro. Als Partner bei dem Projekt wählte die Company den niederländischen Sicherheitsspezialisten Enschede/Sdu, die Datacard Group aus den USA sowie Industrial Automation Integrators, einen niederländischen Anbieter von Laser- und Optik-Systemen. (mb)