Web

 

Bear-Stearns-Analyst vertagt den PC-Aufschwung

22.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Andrew Neff, renommierter PC- und Enterprise-Hardware-Analyst bei der Investment-Bank Bear Stearns, erwartet in einem aktuellen Report erst in rund einem Jahr - sprich in der zweiten Hälfte 2003 - eine Erholung des PC-Markts. Für den Rest dieses Jahres und die erste Hälfte des kommenden prognostiziert Neff Sütckzahlenstagnation - erst danach werde der Markt wieder anziehen, und dies nachhaltig ins Jahr 2004. "Es gibt keinen Austauschzyklus und keine Killer-Anwendung, die den Markt aktuell antreiben könnte", schreibt Neff.

Dies stehe im deutlichen Widerspruch zu aktuellen Prognosen der großen Marktforschungsinstitute. "Deren Prognosen von mittlerem bis hohen einstelligen Wachstum für das vierte Quartal und müssen vermutlich revidiert werden", erwartet der Experte. Der Markt könne sogar negativ darauf reagieren, wenn dies passiere - vermutlich Anfang kommenden Monats. (tc)