Web

 

Bea Systems übernimmt RFID-Softwareanbieter ConnecTerra

12.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Um seine Weblogic-Plattform um RFID-Funktionalitäten (RFID = Radio Frequency Identification ) zu erweitern, will Bea Systems ConnecTerra übernehmen. Das in Privatbesitz befindliche Unternehmen aus Cambridge, Massachusetts, wurde 2001 gegründet und entwickelt eine auf J2EE-basierende Infrastruktur-Software, die das Sammeln, Verwalten und verteilen von RFID-Daten. Aus Sicht von Bea stellt die Software eine gute Ergänzung zu seiner "Weblogic"-Middleware dar. So seien Kunden anschließend in der Lage, die bereits von RFID-Systemen erfassten Daten unternehmensweit zu nutzen.

Bea und ConnecTerra kooperieren bereits seit dem vergangen Jahr bei der Erstellung von Softwarepaketen für die Nachverfolgung von Paletten und anderen Versandstücken. Ein weiterer Partner ist der inzwischen von Sun übernommene Bea-Konkurrent Seebeyond.

Finanzielle Details der Transaktion wurden nicht bekannt gegeben. Bea erklärte lediglich, die Company werden die meisten von ConnecTerras knapp 30 Mitarbeitern übernehmen. (mb)