Web

 

Bea schlägt die Erwartungen

18.05.2006
Der Softwareanbieter steigert im ersten Fiskalquartal Umsatz und Ergebnis.

Mit einem Umsatzanstieg um 15 Prozent auf 323,2 Millionen Dollar hat Bea Systems sein erstes Fiskalquartal absolviert. Der Lizenzumsatz verbesserte sich um 14 Prozent auf 132,4 Millionen Dollar. Allerdings hatte Bea auch in der Zwischenzeit mehrere Firmen übernommen, darunter Plumtree, ConnecTerra und Fuego, was zum Lizenzwachstum beigetragen hat. Der Nettogewinn des Unternehmen stieg geringfügig von 34,1 Millionen auf 35,3 Millionen Dollar (zehn Cent pro Anteilschein). Ohne Sonderposten belief sich der Profit auf zwölf Cent je Aktie, während die Wallstreet auf zehn Cent getippt hatte. Die Umsatzewartungen konnten ebenfalls übertroffen werden, wenn auch nur um eine Million Dollar. Nachbörslich legte der Aktienkurs von Bea um rund zwei Prozent zu. (ajf)