Web

 

Bea kauft BPM-Spezialisten Fuego

02.03.2006
Mit der Übernahme von Fuego erweitert Bea Systems sein Portfolio um Software für das Business Process Management (BPM).

Für den Zukauf legt Bea 87,5 Millionen Dollar plus Bonuszahlungen in nicht genannter Höhe auf den Tisch. Der Deal ist bereits abgeschlossen. Fuegos Kernprodukt "FuegoBPM" schließt eine Lücke in Beas Portfolio für Service-orientierte Architekturen (SOA). Alle Fuego-Systeme sollen in Beas "Aqualogic"-Familie aufgehen und künftig unter dem Namen "Aqualogic Business Service Interaction" auf den Markt kommen. Mit der Übernahme wechselt auch Fuego-CEO Jon Lauck und die meisten der gut 100 Mitarbeiter zu Bea.

Fuego mit Hauptsitz im texanischen Plano zählt eine Reihe prominenter Unternehmen zu seinen Kunden, darunter JP Morgan Chase, British Petroleum und Southwest Airlines. Die BPM-Lösung ist Herstellerangaben zufolge in mehr als 170 Installationen produktiv im Einsatz.

Bea setzt damit seine Einkaufstour in Sachen SOA fort. Vergangenes Jahr übernahm das US-Unternehmen unter anderem den Portalanbieter Plumtree, die Softwareschmiede M7 und den RFID-Spezialisten Connecterra an (siehe: Bea Systems übernimmt RFID-Softwareanbieter Connecterra). (wh)