Web

 

Bea erhält Unterstützung vom Eclipse-Projekt

25.06.2004

Nach der Übergabe von Teilen des Quellcodes seiner Entwicklungsumgebung "Weblogic Workshop" an die Apache Group hofft Java-Spezialist Bea Systems auf Zuspruch aus der Industrie und Entwicklergemeinde. Auftrieb könnte die unter dem Namen "Project Beehive" gestartete Initiative Beas nun durch eine Kooperation mit dem Open-Source-Projekt "Eclipse" und dem Anbieter eines Entwicklungswerkzeug für das Erstellen grafischer Benutzeroberflächen Instantations bekommen.

So wollen die drei Akteure zum Auftakt der nächste Woche beginnenden Entwicklerkonferenz Java ONE den Start des Eclipse-Projekts "Pollinate" bekanntgeben. Dies zielt darauf ab, unter der Leitung von Instantations ein Plugin zu entwickeln, über das Eclipse-Programmierer auf die visuellen Entwicklungskomponenten von Beehive zugreifen können. Ein frühe Version des Plugins soll bereits im Sommer verfügbar sein, eine Beta-Version zum Herbst folgen.

Beehive wird als ein Framework für die Entwicklung serviceorientierter Architekturen (SOA) und Java-Anwendungen beschrieben. Es vereint in sich Techniken wie Java Annotations, Java Controls, Java Web Services oder Java Page Flows. Zudem stellt es mit den Controls, wiederverwendbare Softwarekomponenten bereit, die sich per Drag & Drop verwenden lassen und bisher nur von Weblogic Workshop genutzt werden. Bea hofft nun, das neuartige Framework mit Hilfe der Beehive-Unterstützer auch in andere Werkzeuge einzuführen. Ziel ist es aber letzlich, den eigenen Java-Applikations-Server "Weblogic" als bevorzugte Plattform für entsprechende Anwendungen positionieren zu können. (as)