IT & Business Excellence

Zentrale HR-Plattform

BBVA-Bank vereinheitlicht Personalprozesse weltweit mit SAP ERP HCM

Dr. Andreas Schaffry ist freiberuflicher IT-Fachjournalist und von 2006 bis 2015 für die CIO.de-Redaktion tätig. Die inhaltlichen Schwerpunkte seiner Berichterstattung liegen in den Bereichen ERP, Business Intelligence, CRM und SCM mit Schwerpunkt auf SAP und in der Darstellung aktueller IT-Trends wie SaaS, Cloud Computing oder Enterprise Mobility. Er schreibt insbesondere über die vielfältigen Wechselwirkungen zwischen IT und Business und die damit verbundenen Transformationsprozesse in Unternehmen.
Die spanische BBVA-Bank wird die Personalabrechnung und -verwaltung für ihre weltweit 112.000 Mitarbeiter in der Personalmanagementlösung von SAP zusammenführen.

Der spanische Finanzdienstleister Banco Bilbao Vizcaya Argentaria (BBVA) mit Sitz in Bilbao und Madrid ist ein Global Player. Das Kreditinstitut agiert in 33 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 112.000 Mitarbeiter, die mehr als 47 Millionen Kunden betreuen.

Gleiche HR-Prozesse für 100.000 Mitarbeiter

Die spanische BBVA-Bank verwaltet künftig Peronaldaten und -abrechnungen für ihre weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter in einer SAP-Lösung.
Die spanische BBVA-Bank verwaltet künftig Peronaldaten und -abrechnungen für ihre weltweit mehr als 100.000 Mitarbeiter in einer SAP-Lösung.
Foto: BBVA

Im Rahmen einer umfassenden Human-Resources-(HR)-Initiative führt die BBVA die integrierte Personalmanagementlösung SAP ERP Human Capital Management (SAP ERP HCM) ein. Auf der HR-Technologieplattform wird das Finanzinstitut die Personalstammdaten aller Mitarbeiter weltweit zentral zusammenführen und konsistent verwalten.

Gleichzeitig will die Bankengruppe ihre Prozesse bei der Personalverwaltung und -abrechnung durch automatisierte Abläufe und Employee Self Services (ESS) effizienter machen. Die SAP-Lösung für das Personalmanagement soll zunächst am Hauptsitz in Spanien und in den Niederlassungen in Kolumbien, Mexiko, Peru und Venezuela eingeführt werden.

Inhalt dieses Artikels