Web

 

BBC verbreitet Videos auf YouTube

05.03.2007
Der Suchmaschinenbetreiber Google hat mit der britischen Rundfunkgesellschaft BBC eine strategisch wertvolle Zusammenarbeit auf seiner Videoplattform YouTube vereinbart.

Über YouTube werden künftig aktuelle Informationssendungen und Clips aus dem Nachrichtenkanal BBC Worldwide, Comedy-Sendungen, Dokumentarfilme und speziell produzierte Werbeinhalte zu Serien zu sehen sein. "Es geht darum, neue Kunden an die BBC heranzuführen, insbesondere jüngere Menschen, die unser Angebot bisher nicht so gut kannten", erläutert David Moody von der BBC.

Die Videos sollen über einen speziellen BBC-Kanal abrufbar sein. Die Nachrichtenclips von BBC Worldwide werden dabei zum Teil durch Werbung finanziert. Über die Finanzierung der restlichen Inhalte haben die Partner dagegen Stillschweigen vereinbart. Google hatte im vergangenen Jahr für 1,65 Milliarden Dollar die Online-Plattform YouTube übernommen, auf der Nutzer eigene Videos veröffentlichen und Filme anderer Teilnehmer ansehen können. Viele Medienfirmen gehen aber gegen YouTube wegen Copyright-Verletzung vor; offizielle Lizenz-Deals sind daher für Google sehr wichtig. (dpa/tc)