Bayern geht neuen Weg beim Technologietransfer

12.11.1982

MÜNCHEN: (cmd) - Über innovative Anwendungen der Mikroelektronik will das Bayerische Wirtschaftsministerium jetzt vor allem mittelständische Unternehmen "vor Ort" informieren.

Anton Jaumann, der Wirtschaftsminister des Freistaates, stellte in München einen mobilen Ausstellungscontainer mit Mikroelektronikexponaten vor, der innerhalb der nächsten fünf Monate in 25 bayrischen Städten besichtigt werden kann. Parallel dazu werden drei- bis vierstündige Informationsveranstaltungen zum Thema Mikroelektronikanwendungen angeboten.

Ziel des Projektes ist es nach Jaumanns Worten, möglichst viele Unternehmen "auf Chancen und Risiken dieser Schlüsseltechnologie aufmerksam zu machen" und einen neuen Weg des Technologietransfers einzuschlagen.

Pro Veranstaltung hofft man auf 50 bis 100 Teilnehmer. Die Kosten des Projekts, an dem sich Hochschulen, Verbände und Kammern der gewerblichen Wirtschaft sowie das VDI-Technologiezentrum in Berlin beteiligen, betragen rund

200 000 Mark.