Migration auf T-Systems-Plattform

BAT verlagert SAP in die Cloud

02.04.2012
Der Tabak-Konzern British American Tobacco (BAT) wird seine gesamte SAP-Landschaft auf die Cloud-Plattform von T-Systems verlagern.
Foto: Thomas Cloer (CC BY-NC-SA 2.0)

Mit dem Auftrag sichert sich die Telekom-Tocher ihren bislang größten Cloud-Auftrag. BAT ist Bestandskunde der T-Systems und hat die SAP-Applikationen bis dato in einem klassischen Outsourcing-Modell bezogen. Mit dem Anschlussvertrag, den T-Systems eigenen Angaben zufolge in einer Ausschreibung gewonnen hat, verlagert der Konzern die Installation auf die "Dynamics"-Plattform des Providers. Im Zuge des Vorhabens werden rund 1500 Server mit 1 Petabyte Speicherkapazität konsolidiert. Dabei geht es um die Verlagerung des kompletten SAP-Programms (FI/CO, MM, OER, BW/BI, ECC, SRM, APO/SCM, Solution Manager, OpenText, Portal). Die neue BAT-Installation im T-Systems-Rechenzentrum liefert rund zwei Millionen SAPS (SAP Application Performance Standard), wobei allein das größte SAP-System rund 250.000 SAPS umfasst. Von der Umstellung sind rund 40.000 Anwender betroffen.

Das Auftragsvolumen beläuft sich auf über 160 Millionen Euro bei einer Laufzeit von sieben Jahren. Der Fahrplan sieht vor, die Unternehmenssoftware in den kommenden zwei Jahren in die Cloud zu überführen und bis 2016 alle 65 Landesgesellschaften auf den einheitlichen SAP-Betrieb umzustellen. BAT vertreibt seine Produkte in 180 Märkten und beschäftigt mehr als 60.000 Mitarbeiter. 45 Fabriken rund um den Globus produzieren 200 verschiedene Marken, bekannte Beispiele sind Dunhill, Kent, Pall Mall und Lucky Strike. Mit dem dynamischen Bezug von IT-Dienstleistungen möchte BAT an Flexibilität gewinnen und Kosten reduzieren. (jha)