Tech Mahindra kauft

BASF: IT-Tochter gibt Drittkundengeschäft auf

Johannes Klostermeier ist ein freier Journalist aus Berlin. Zu seinen Spezialgebieten zählen unter anderem die Bereiche Public IT, Telekommunikation und Social Media. Auf cio.de schreibt er über CIO Auf- und Aussteiger.
Die BASF Business Services konzentriert sich künftig nur noch auf den Konzern. Den Bereich BASF Business Services Consult übernimmt Tech Mahindra.

Die IT-Tochter des Chemiekonzerns BASF trennt sich von seinem Drittkundengeschäft. Der indische IT-Dienstleister Tech Mahindra übernimmt es komplett durch seine deutsche Tochter. Der Umsatz der BASF Business Services Holding GmbH (früher: BASF IT Services Holding GmbH) mit Drittkunden lag zuletzt im niedrigen zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, so BASF.

Wie hoch der Prozentanteil dieses Geschäfts im Vergleich zum Gesamtumsatz zuletzt gewesen ist, wollte BASF nicht sagen. Der Jahresumsatz der Unternehmensgruppe BASF Business Services Holding GmbH lag 2013 bei 523,5 Millionen Euro.

Das Geschäft mit Drittkunden in der IT will BASF nicht mehr betreiben. Es war nicht lukrativ.
Das Geschäft mit Drittkunden in der IT will BASF nicht mehr betreiben. Es war nicht lukrativ.
Foto: BASF

Tech Mahindra übernimmt von BASF auch Consulting-Tochter in Hamburg

Im Zuge der Aufgabe des Drittkundegeschäfts übernimmt Tech Mahindra die 60 Mitarbeiter der hundertprozentigen Tochter BASF Business Services Consult GmbH in Hamburg. Alle Mitarbeiter, die bislang Beratung und Projektgeschäft durchführten, wechseln den Arbeitgeber, behalten aber den Angaben zufolge ihre Arbeitsverträge mit der bisherigen Gesellschaft und auch ihren Sitz in Hamburg.

Rund 2100 Mitarbeiter verbleiben dann noch in der BASF Business Services Holding GmbH. Sie sollen sich in Zukunft auf IT, Supply Chain Operations und Geschäftsprozess-Management für die BASF-Gruppe konzentrieren, sich um die Beratung, die Entwicklung und den Betrieb der IT-Systeme sowie die Gestaltung von Geschäftsprozessen entlang der Wertschöpfungskette für BASF kümmern.

Robert Blackburn ist und bleibt CIO des Chemiekonzerns BASF.
Robert Blackburn ist und bleibt CIO des Chemiekonzerns BASF.
Foto: BASF


Bei der IT-Holding der BASF ändert sich laut BASF ansonsten nichts. Andreas Biermann, Stefan Beck, und Wiebe van der Horst bleiben Geschäftsführer. Der CIO von BASF bleibt Robert Blackburn.

Tech Mahindra Top-10-Unternehmen in Indien

Tech Mahindra, ein Anbieter von Lösungen und Dienstleistungen im IT-Bereich mit deutschem Sitz in Düsseldorf, ist eine Tochtergesellschaft der indischen Tech Mahindra Limited mit Sitz in Mumbai. Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge weltweit 500 Kunden und macht 2,63 Milliarden Dollar Umsatz. Die Mahindra Gruppe gehört zu den Top-10 Unternehmen in Indien, und verfügt über mehr als 155.000 Mitarbeiter in 48 Ländern.

Rechtlicher Abschluss Anfang 2015

Der europäische Chef von Tech Mahindra, Vikram Nair, sagte zu der Übernahme des Drittkundengeschäfts und der IT-Tochter: "Dies ist ein strategischer Schritt und belegt unser Engagement in der Region. Er wird uns näher zu unseren Kunden zu bringen und uns dabei helfen, ganzheitliche Lösungen zu liefern. Ich bin zuversichtlich, dass die Akquisition das schnelle Wachstum in dieser Region vorantreibt." Rechtlicher Abschluss der Transaktion soll voraussichtlich im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2015 sein.