Web

 

BASF IT Services verwaltet HR-System von Schiesser

29.08.2007
Der IT-Dienstleister BASF IT Services hat einen Outsourcing-Vertrag mit dem Unterwäschehersteller Schiesser geschlossen.

Im Rahmen des Deals wird die IT-Tochter des BASF-Konzerns das HR-System (Human Resources) für die rund 3300 Schiesser-Mitarbeiter weltweit betreuen. Zu diesem Zweck wurde das gesamte Systems in das Rechenzentrum der BASF IT Services verlagert. Jetzt steht die Migration der SAP-Anwendung auf die derzeit aktuelle Version an. Auch die Verwaltung der Softwarelizenzen fällt in die Verantwortung des Ludwigshafener IT-Serviceanbieters.

Die beiden Vertragspartner haben sich für das ASP-Modell (Application Services Providing) entschieden: Schiesser zahlt eine nutzungsabhängige monatliche Summe an BASF IT-Services und muss sich nicht um die Aushandlung von Lizenzbedingungen kümmern. Vertragswert und Laufzeit des Outsourcing-Deals sind nicht bekannt.

BASF IT-Services hat im Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von 373 Millionen Euro erzielt. Die BASF-Tochter, die auch das HR-System des Mutterkonzerns betreut, hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Player im Wachstumsmarkt HR-Outsourcing entwickelt. Derzeit verwaltet das Unternehmen für mehr als 100 Kunden jährlich rund 1,5 Millionen Lohn- und Gehaltsabrechnungen sowie über 60.000 Reiseabrechnungen. (sp)