Web

 

Barrett: No Problemo mit Microsoft-Aufsplittung

26.06.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Craig Barrett, Intels Vorstandsvorsitzender und Chief Executive Officer (CEO), kann kein Problem in einer Aufteilung Microsofts erkennen. "Wenn Microsoft in zwei Unternehmen aufgeteilt wird, so hat das meines Erachtens überhaupt keine Auswirkungen auf die Computerindustrie", sagte Barrett während einer Nachrichtenkonferenz.

Eine horizontale Aufteilung der Gates-Company in eine Betriebssystem- und eine Applikations-Software-Firma "steht im Einklang mit der ebenfalls horizontalen Ausrichtung der gesamten DV-Branche", fuhr Barrett fort. Bekanntlich wollen das US-Justizministerium und 19 US-Bundesstaaten eine solche Aufsplittung. Distriktrichter Thomas Jackson hatte ein entsprechendes Urteil vor Wochenfrist gefällt. Eine endgültige Entscheidung wird möglicherweise vom US-Bundesgerichtshof (Supreme Court) gefällt, sollte sich dieser, wie von Jackson beantragt, der Sache letztinstanzlich annehmen.