Web

 

Barclays verlängert SBS-Outsourcing

26.01.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die britische Bank Barclays hat ihren bestehenden BPO-Vertrag (Business Process Outsourcing) mit Siemens Business Systems (SBS) um zwei Jahr bis 2007 verlängert. Die IT-Dienstleistungssparte des Münchner Siemens-Konzerns beziffert das Auftragsvolumen mit rund 65 Millionen Euro.

SBS betreut für Barclays und deren Kartentochter Barclaycard Teile des Back-Office und ist dabei unter anderem für Kontoschließungen, Überweisungen, Daueraufträge und Lastschrifteinzug zuständig. (tc)