Web

 

Bankenlösung Flexcube für Linux verfügbar

08.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der indische Hersteller i-flex, weltweiter Anbieter von IT-Lösungen für die Branche der Finanzdienstleister, hat seine Produktsuite "Flexcube" auf Linux portiert. In Kombination mit Itanium-2-basierenden Rechnern wie etwa den Integrity-Servern von HP verspricht der Hersteller seinen Kunden deutlich niedrigere Total Cost of Ownership (TCO). Um dem steigenden Bedarf an Industriestandard-Lösungen nachzukommen, plane man eine beschleunigte Linux-Implementierung weiterer Produkte, heißt es bei i-flex. (ue)