Web

 

Bank spart Millionen mit Server-Konsolidierung

10.10.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Sumitomo Mitsui Banking Corp. hat 149 Server auf 14 Blade-Servern konsolidiert und erhofft sich davon in den kommenden drei Jahren Einsparungen in Millionenhöhe. Ausgangspunkt hierfür war der Entschluss der in New York ansässige IT-Tochter der Bank, Server mit weniger als 30 Prozent Auslastung zu virtualisieren. Im Februar schloss die Bank einen neues Blade-Server-Rack von IBM an das Storage Area Network (SAN) an. In den folgenden drei Monaten installierte die IT-Abteilung eine Virtualisierungssoftware von VMware auf den 14 Blade-Servern und richtete damit 216 virtuelle Server ein. Auf diesen laufen unter anderem auch die bis dato vorhandenen 149 physikalischen Server. (rg)