Web

 

Banco Mercantil ersetzt 30 NT-Server durch Linux-Mainframe

03.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die in Venezuela ansässige Großbank Banco Mercantil hat die erste Phase eines Konsolidierungsprojekts abgeschlossen, in dessen Rahmen 30 PC-Server unter Windows NT durch einen IBM-Mainframe unter Suse Linux abgelöst werden. Das System dient als Fileserver, Firewall und für weitere grundlegende Infrastruktur-Dienste, wird allerdings nicht für das Kerngeschäft Finanztransaktionen eingesetzt. Dennoch handelt es sich um eines der ersten großen Linux-Projekte bei einem Finanzdienstleister. "Das ist genau die Art von Einsatzbereich, die wir erwarten", kommentiert Al Gillen von IDC. "Eine gute Methode, den Wirkungskreis des Mainframes zu erweitern."