Web

 

Backdating: Broadcom schreibt 2,24 Milliarden Dollar ab

24.01.2007
Der US-amerikanische Chiphersteller Broadcom hat die im Zuge des Backdating-Börsenskandals bislang größte Bilanzkorrektur von 2,24 Milliarden Dollar angekündigt.

Die Abschreibungssumme ist dreimal höher als von Broadcom ursprünglich angekündigt. Die Firma setzt sich damit an die traurige Spitze der aus dem Skandal um begünstigend umdatierte Stock Options resultierenden Bilanzrevisionen. Bislang führte United Health mit 1,7 Milliarden Dollar vor Juniper Networks mit 900 Millionen Dollar.

Die unbaren Abschreibungen hätten allerdings keine nennenswerten Auswirkungen auf seine gegenwärtig starke finanzielle Position und Liquidität, erkärte das Unternehmen aus Irvine im US-Bundesstaat Kalifornien. Es revidiert seine Finanzberichte von 1998 bis zum ersten Quartal 2006.

Bei seiner internen Untersuchung stieß Broadcom auf Optionen für 232,9 Millionen Firmenaktien, die rückdatiert worden waren. Davon ging mit 4,2 Prozent nur ein relativ geringer Anteil an das Management. Von den für das Backdating verantwortlichen Mitarbeitern sei inzwischen keiner mehr bei Broadcom beschäftigt, so die Firma weiter, die Mitte 2003 ihre Optionsvergabe korrigiert hatte.

Einen Großteil der Schuld an der Rückdatierung der Optionen treffe seinen milliardenschweren Mitgründer Henry T. Nicholas III, der allerdings nie selbst Optionen erhalten habe. Beraten wurde Nicholas dabei auch vom im vergangenen Jahr ausgeschiedenen Finanzchef William Ruehle. Des Weiteren soll Nancy Tullos, eine Mitarbeiterin der Personalabteilung, größeren Anteil an dem Broadcom-Backdating haben.

Der Ruehle-Anwalt Robert Feldman erklärte, die Vorfälle bei Broadcom seien im Vergleich zu anderen Firmen im Visier der Ermittlungsbehörden vergleichsweise harmlos. Die Prüfung des Aufsichtsrats habe keinerlei Hinweise auf Verfälschungen oder Fälschungen erbracht, wie sie anderswo offensichtlich geschehen seien. Auffällig bei Broadcom sei lediglich die Höhe der Revision, die aus der Volatilität und Anzahl der Aktien resultiere. (tc)