Web

-

Baan: Düstere Wolken am britischen Himmel

03.02.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nicht, daß es der niederländischen Baan Company nicht ohnehin schon schlecht genug ginge: Der Anbieter betriebswirtschaftlicher Standardsoftware erwartet für das abgelaufene Geschäftsjahr operative Verluste von 40 Millionen Dollar (CW Infonet berichtete) und mußte die Bekanntgabe seines Ergebnisses, die ursprünglich für gestern angesetzt war, wegen Problemen mit der Bilanzaufstellung auf unbestimmte Zeit verschieben. Nun will angeblich auch der größte britische Reseller von Baan-Software, Lorien Plc., den Holländern den Rücken kehren. Wie der Brancheninformationsdienst "Computergram" kolportiert, verhandelt Lorien derzeit mit einer Reihe konkurrierender ERP-Anbieter (Enterprise Ressource Planning), unter anderem dem Baan-Erzrivalen SAP. Lorien will mit der Kehrtwende vorgeblich die "Erfahrung seiner Systemintegratoren erweitern".