Cloud Computing

AWS geht auf Enterprise-Roadshow

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Amazon Web Services (AWS) stellt sein Portfolio für Unternehmen im Rahmen einer Roadshow in fünf deutschen Großstädten vor.

Die eintägigen Veranstaltungen zeigen neben einer Live Demo zum Deployment eines CRM-Systems auch typische Anwendungslösungen in der Cloud. Anhand konkreter Beispiele erfahren die Besucher, wie Unternehmen mit den Infrastruktur-Diensten von Amazon Web Services sichere und regelkonforme Umgebungen zum Ausführen von Unternehmensanwendungen erstellen können. Unter anderem sind Applikationen von Oracle, SAP, Microsoft und IBM für den Betrieb in der Amazon-Cloud zertifiziert.

Kunden und Partner berichten, wie sie AWS nutzen und was es beim Umstieg in die Cloud zu beachten gilt. Mit von der Partie sind unter anderem Sven Ramuschkat, Geschäftsführer des AWS-Lösungsanbieters Tecracer und (teilweise) Ralph Treitz, CEO der VMS AG, der über Vorrausetzungen und Chancen des Einsatzes von SAP in der Cloud spricht.

Die AWS Enterprise Cloud Computing Roadshow macht vom 11. bis 19. September 2012 in München, Stuttgart, Frankfurt, Köln und Hamburg Station. Die Teilnahme ist kostenlos.