Fritz!Fon MT-D

AVM liefert Schnurlos-Mobilteil für die Fritz!Box

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Die Berliner Kommunikationsspezialisten von AVM bringen zum Weihnachtsgeschäft ein neues Schnurlos-Mobilteil mit deutlich verbesserter Sprachqualität als Zubehör für die Fritz!Box in den Handel.
Zwei MT-D-Mobilteile an einer Fritz!Box 7270
Zwei MT-D-Mobilteile an einer Fritz!Box 7270

Das "Fritz!Fon MT-D" arbeitet mit dem neuen DECT-Standard CAT-iq, der auch bei Schnurlostelefonen Gespräche in optimaler Sprachqualität (Frequenzbereich von 50 Hertz bis 8 KHz über den Codec G.722 bei 16 KHz Abtastrate) über Internet/VoIP oder das Festnetz ermöglicht. Das MT-D erhält in Kombination mit einer DECT-fähigen Fritz!Box - derzeit 7270 oder 7240 - Zugang zum Breitband und kann damit laut AVM deutlich mehr Möglichkeiten bieten als bisherige Schnurlostelefone.

Zu den Ausstattungsmerkmalen zählen Lauthören und Freisprechen in HD-Qualität sowie Leistungsmerkmale wie Anzeige des Namens bei bekannten Rufnummern, Halten, Makeln, Anklopfen, Rufumleitung oder Dreierkonferenz. Das Fritz!Fon MT-D informiert aktiv über verpasste Anrufe, Nachrichten auf dem Anrufbeantworter und neue E-Mails. Im Telefonbuch lassen sich bis zu 300 Einträge in verschiedene Gruppen aufteilen und besonders wichtige Personen gesondert markieren. Ferner ist der Zugriff auf die verschiedenen Anrufbeantworter der Fritz!Box möglich. Das einfach am PC gepflegte Fritz!Box-Adressbuch liest das MT-D direkt ein; die Erstinstallation und individuelle Einstellungen erfolgen einfach über Assistenten.

Integriert ist zudem eine Updatefunktion, über die das Fritz!Fon MT-D auch von künftigen technischen Entwicklungen profitiert. Das neue Mobilteil kommt in der zweiten Oktoberhälfte in den Handel und kostet knapp 50 Euro.