Fritz!WLAN Stick AC 430

AVM kündigt ersten Stick mit WLAN ac an

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Neue Fritz!Box-Router wie die "7490" funken mit IEE 802.11 ac - allerdings gibt es noch nicht viele Rechner, die das ebenfalls können.

Deswegen bringt der Fritz!Box-Hersteller AVM jetzt den "Fritz!WLAN Stick AC 430" auf den Markt, der in den USB-Port passt. Allerdings unterstützt das kleine Funkmodul nur einen Datenstrom und damit eine theoretische maximale Übertragungsrate von 433 Megabit pro Sekunde - die Fritz!Box 7490 hat drei unabhängige ac-Datenströme und könnte theoretisch 1,3 Gigabit pro Sekunde bedienen.

AVM Fritz!WLAN Stick AC 430
AVM Fritz!WLAN Stick AC 430
Foto: AVM

Der Geschwindigkeitsvorteil gegenüber den 300 Mbps des älteren WLAN Stick N fällt damit zunächst nicht übermäßig aus. Der Fritz!WLAN Stick AC 430 unterstützt die beiden Frequenzbänder 2,4 und 5 Gigahertz und ist abwärtskompatibel zu den Funkstandards 802.11 b/g/n/a. Wie alle WLAN-Sticks von AVM unterstützt er eine sichere Funkverbindung mit WPS sowie AVMs "Stick & Surf". Der WLAN Stick AC 430 ist ab sofort für knapp 40 Euro im Handel erhältlich.

Zur CeBIT 2014 wird AVM erstmals auch einen noch schnelleren ac-Stick der Öffentlichkeit präsentieren. Außer dass dieser dann irgendwann im Verlauf des Jahres auf den Markt kommen soll ist dazu noch nichts Näheres bekannt.