Web

 

AVM bringt Fritzcard DSL SL mit "Traffic Shaping"

14.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Berliner AVM GmbH teilt mit, dass ihre "Fritzcard DSL SL" ab sofort erhältlich ist. Es handelt sich dabei um eine PCI-Karte mit reiner DSL-Funktion, die direkt mit dem DSL-Anschluss verbunden wird. Erstmals integriert ist die Funktion "Traffic Shaping", mit der laut Hersteller ein gleichzeitiger Up- und Download mit voller Geschwindigkeit möglich ist. Diese Technik können auch Besitzer der Produkte "Fritzcard DSL" und "Fritzcard DSL USB" per Software-Update nachrüsten; weitere Informationen dazu finden sich hier.

Als Hardwarevoraussetzung nennt AVM einen PC mit Pentium-III-Prozessor und Windows ab Version 98 SE. Treiber für Linux sollen im zweiten Quartal folgen. Die Fritzcard DSL SL wird mit einem umfänglichen Softwarepaket geliefert und kostet 99 Euro. (tc)