Web

 

Avaya profitiert vom VoIP-Boom

28.07.2004

Der Lucent-Spin-off Avaya hat im Ende Juni abgeschlossenen dritten Fiskalquartal von der gestiegenen Nachfrage nach seinen Lösungen für Sprachtelefonie über das Internet (Voice over IP = VoIP) profitiert. Das in Basking Ridge, New Jersey, ansässige Unternehmen wies einen Nettogewinn von 61 Millionen Dollar oder 13 Cent pro Aktie aus nach acht Millionen Dollar oder zwei Cent je Anteilschein im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Gewinn aus fortlaufender Geschäftstätigkeit betrug aktuell 58 Millionen Dollar oder zwölf Cent pro Aktie im Vergleich zu drei Millionen Dollar oder einem Cent Verlust vor Jahresfrist.

Seinen Quartalsumsatz steigerte Avaya von 929 Millionen Dollar im Berichtszeitraum des Vorjahres auf 1,02 Milliarden Dollar. Von Reuters Estimates befragte Analysten waren von exakt dieser Einnahmenhöhe sowie elf Cent pro Aktie Gewinn ausgegangen. Avaya äußerte sich "vorsichtig optimistisch", dass das vierte Quartal - typischerweise sein stärkstes bei Erlös und operativem Ergebnis - historischen Mustern entsprechen werde. (tc)