Web

 

Avaya plant Entlassungen und Sonderabschreibungen

29.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Avaya Inc., US-amerikanischer Provider für Sprach- und Datennetze, will 2500 Stellen streichen und dafür etwa 150 Millionen Dollar als Sonderbelastung im vierten Quartal abschreiben. Die Maßnahmen seien Teil der Restrukturierung, in der der Netzbetreiber zurzeit steckt. Anfang letzter Woche war noch von einer Sonderabschreibung in Höhe von 150 bis 250 Millionen Dollar die Rede. Inzwischen schränkte das Unternehmen die Summe auf 150 Millionen ein. Weitere Kosten entstehen aus Immobilien-Wertverlusten und IT-bezogenen Ausgaben. Die Abschreibungen umfassen im Einzelnen 68 Millionen Dollar für die jüngsten Stellenkürzungen, 60 bis 65 Millionen für den Ausgleich der Verluste im Immobilienbereich sowie rund 15 Millionen Dollar für die Abwertung von Aktivposten. (bw)