Avanade: Die Lernkurve ist am Anfang sehr steil

16.11.2005
Von Hiltrud Osterried
120 Stunden Weiterbildung inklusive eines Seminaraufenthaltes in der amerikanischen Zentrale erwarten den Einsteiger. Mitbringen sollte er dafür die Passion für neue Technologien, viel Flexibilität und enorme Lernbereitschaft.

Dass künftige Mitarbeiter eine hohe Affinität zu Technik und speziell zur Microsoft-Welt mitbringen sollten, ergibt sich schon aus der Historie von Avanade: Das Beratungsunterneh-men, das im Jahr 2000 von Microsoft und Accenture gegründet wurde, hat sich auf IT-Projekte mit Microsoft-spezifischen Produkten spezialisiert. In den vergangenen fünf Jahren hat es bereits ein rasantes Wachstum hingelegt. Weltweit erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2004/2005 rund 3000 Mitarbeiter einen Umsatz von zirka 229 Millionen Dollar, im laufenden Jahr soll er bei rund 400 Millionen Euro liegen. Diese Expansion spiegelt sich auch in der deutschen Niederlassung in Kronberg wider, die ebenfalls vor fünf Jahren mit zehn Mitarbeitern anfing. Inzwischen arbeiten dort etwa 80 Angestellte. Ende dieses Jahres sollen es mehr als 100 sein.

Große Bandbreite an Jobs

Ein Blick auf die Stellenangebote auf der Avanade-Homepage zeigt die große Bandbreite an offenen Stellen. Gesucht werden vom Entwickler über den Architekten für .NET-Lösungen und im Bereich Systems Engineering bis hin zum Project Manager oder Senior Sales Executive. Willkommen sind erfahrene Spezialisten, Young Professionals, die bereits über einige Jahre Projekterfahrung verfügen, sowie Berufseinsteiger, die direkt von der Hochschule kommen. "Die Bewerber sollten vor allem eine Passion für Technologie mitbringen und idealerweise bereits über einen technischen Schwerpunkt aus dem Microsoft-Umfeld verfügen", umreißt Yasmine Limberger, verantwortlich für das Recruiting des Beratungsunternehmens, ihre Erwartungen. Gefragt sind zudem Kundenorientierung, Kommunikationsstärke und Teamfähigkeit.

Erscheint eine Bewerbung interessant, folgt ein erstes, zirka halbstündiges Telefonat mit der Personalabteilung, das teilweise auf Englisch geführt wird. Nächste Hürde ist ein ebenfalls telefonisches Interview mit einem erfahrenen Avanade-Consultant, der das technische Wissen der Kandidaten unter die Lupe nimmt. Danach folgt die Einladung nach Kronberg. Hier müssen die Bewerber neben dem Vorstellungsgespräch eine Fallstudie bearbeiten und präsentieren. "Vom ersten Telefongespräch bis zur Zusage hat es bei mir gerade mal drei Tage gedau-ert", erzählt Pascal Hohensträter, der seit November 2004 bei Avanade als Consultant arbeitet und zuvor Wirtschaftsinformatik an der FH in Konstanz studiert hat. "Ich habe das schnelle Procedere als sehr angenehm empfunden, weil man sehr bald weiß, ob die Bewerbung erfolgreich war oder nicht."

Avanade

Campus Kronberg 7, 61476 Kronberg/Taunus

Tel.: 06173/94 63-800 www.avanade.com

Standorte: 34 weltweit, in Deutschland: Kronberg

Mitarbeiterzahl: weltweit 3100, in Deutschland 85

Umsatz 2004/2005: 229 Millionen Dollar

Offene Stellen: IT-Spezialisten, Vertriebsmitarbeiter, Projektmanager

Geforderte Qualifikation: in der Regel Hochschulstudium mit technischem Schwerpunkt im Microsoft-Umfeld

Ansprechpartner für Bewerber Yasmine Limberger, Tel.: 0 61 73 - 94 63 807

Inhalt dieses Artikels